Mittelstands Union München lehnt Gabriels Vorstoß zu Euro-Bonds ab – Thomas Schmatz: „Gabriel fordert Schuldensozialismus auf Kosten Deutschlands!“

Mittelstands Union München lehnt Gabriels Vorstoß zu Euro-Bonds ab – Thomas Schmatz:  „Gabriel fordert Schuldensozialismus auf Kosten Deutschlands!“

Die Mittelstands-Union München (MU) lehnt den Vorstoß des SPD-Vorsitzenden Siegmar Gabriel zu einer europaweiten Schuldenfinanzierung durch Eurobonds entschieden ab. „Gabriel dreht in seiner verzweifelten Suche nach Profil komplett durch. Er fordert nichts anderes als die Einführung eines europaweiten Schuldensozialismus. Deutsche Steuerzahler sollen für die Finanzierung der Staatsschulden von ganz Europa herhalten.

Das ist mit uns nicht zu machen. Wir fordern die SPD-Abgeordneten auf, sich klar von diesem Unfug zu distanzieren. Wer von deutschen Unternehmern, Arbeitnehmern und Rentnern Geld zur Schuldenfinanzierung anderer Länder kassieren will, ohne einen einzigen konkreten Vorschlag zur besseren Kontrolle zu machen, der setzt die Säge an die wirtschaftliche Leistungskraft Deutschlands und letztlich ganz Europas“, sagte Thomas Schmatz, Vorsitzender der MU München.

Gabriel möchte eine europäische Gesamthaftung durch alle Staaten mittels Euro-Bonds erreichen. Schmatz warnt abermals eindringlich vor einem solchen Schritt: „Der deutsche Steuerzahler wird zum Zahlmeister Europas. Bisher hat noch jedes Land, das sich zu günstigen Konditionen Geld leihen konnte, auf die schmerzhaften, aber dringend notwendigen Reformen verzichtet. So sorgen wir nur für eine dauerhafte Subvention. Das kann nun wirklich nicht unser Ziel sein!“

Leave a Reply