100 GB Speicher in der Cloud? 1&1 macht es möglich. Die 1&1 Online-Festplatte als Alternative zur iCloud für den Mac, iPhone & iPad. Mac als WebDAV im Finder einbinden.

Mit iCloud hat Apple seit einiger Zeit ein eigenes Angebot zur Datenspeicherung in der Cloud. Cloud bedeutet in einfachen Worten, dass Dateien nicht mehr lokal gespeichert werden, sondern auf virtuellen Festplatten im Internet hinterlegt werden. Vorteil ist, dass Dateien nicht nur am Rechner zu Hause oder im Büro, sondern auch weltweit mobil jederzeit abrufbar sind. Im Gegensatz zu den meisten Angeboten aus dem Hause Apple gibt es zur iCloud einige Kritikpunkte meinerseits:

  • Die Synchronisation, auch unter Mountain Lion ist momentan noch etwas, sagen wir mal: gewöhnungsbedürftig.
  • Der Zugriff auf die Cloud mit Windows, Android und Blackberry und auch von älteren MACs (alle vor 2008 gebauten Geräte, die bekanntlich nicht auf Mountain Lion aufgerüstet  werden können) ist nur recht umständlich über einen Webbrowser möglich.
  • Es gibt keine Dateiübersicht über alle Dateien, die in der Cloud gespeichert sind. Der kostenlose Speicherplatz ist mit 5GB recht begrenzt, da auch andere Anwendungen wie der PhotoStream oder das fakultative Backup mobiler Geräte über iCloud laufen.
  • Und dann gibt es natürlich noch das Thema Datenschutz.

Das Thema Cloud ist in aller Munde, so gibt es immer mehr Anbieter, die kostenlos oder auch gebührenpflichtig Online-Speicherplatz anbieten. Dropbox und Google Drive dürften die bekanntesten Anbieter sein, Microsoft bietet den SkyDrive, recht unbekannt ist Wuala, bei diesem Produkt aus dem Hause Lacie wird der Datenschutz sehr ernst genommen. Auch die ComputerBild hat seit kurzer Zeit ein Angebot in der Cloud. Nachteil all dieser Dienste ist: Sie „reden“ allesamt nicht mit den Office Anwendungen vom Apple (Pages, Numbers und Notes) und ordentlich Speicher kostet dann auch ordentlich Geld. Bei ComputerBild kosten beispielsweise 100 GB 19,99 € pro Monat. Bei Wuala ist die Installation eines Clients (gibt es für PC / Mac sowie für Android & IOS) zwingend nötig. (“Alle Dienste, auf die man im Browser zugreifen kann, haben Zugang zu Ihren Daten. Das Sicherheitskonzept von Wuala aber ist so gebaut, dass nicht einmal wir als Anbieter auf Ihre Dateien Zugriff haben. Daher ist es nicht möglich, auf Ihre Dateien über die Webseite zuzugreifen”)

Für viele DSL-Kunden von 1&1 gibt es eine höchst interessante Alternative. Denn in den neueren DSL-Verträgen ist ein Online-Speicher mit 100 GB Kapazität kostenlos mit dabei. Die DSL Pakete von 1&1 bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, die sehr viele 1&1 DSL-Kunden nicht kennen oder nicht nutzen. So ist eine eigene Domain ebenso kostenlos mit dabei wie bis zu 100 Mail-Postfächer, einem leicht zu bedienenden Homepage Baukasten und eben auch dieser Online Speicher. Vorteil an dem 1&1 Online-Speicher ist auch, dass die Daten in Deutschland gespeichert werden. Wir wissen, dass das Thema Datenschutz in anderen Ländern, leider auch in den USA, nicht den gleichen Stellenwert wie in Deutschland besitzt.

Wer Windows benutzt, findet im Controll-Center von 1&1 einen Client dafür und hat so problemlos Zugriff auf den Speicher.
Was aber, wenn man einen Mac, ein iPhone oder einen iPad benutzt? Im heimischen Netzwerk wird der Speicher ja problemlos über die FritzBox eingebunden. Ist man nun unterwegs oder nutzt keine FritzBox, wird es schon ein wenig schwieriger ohne Client.
Es gibt einen einfachen und schnellen Weg, wie man den Speicher direkt im Finder einbindet:
1.    Auf https://login.1und1.de mit seinen Kundendaten anmelden
2.    Auf Onlinespeicher klicken
3.    Klickt nun auf Einrichten
4.    E-Mail Adresse merken bzw. vergeben
5.    Passwort erstellen oder merken
6.    Zum Finder Wechseln
7.    Über den Menüpunkt „Gehe zu“ wählt Ihr „Mit Server verbinden“
8.    Als Serveradresse https://sd2dav.1und1.de eingeben und verbinden
9.    Sollte diese Severaddresse nicht funktionieren, bitte mit WebDAV.office.1und1.de versuchen
10.    Mailadresse und Passwort eingeben
11.    Fertig

Aber auch von in der mobilen Version von Pages, Notes & Numbers für iPad, iPhone oder iPod Touch können Dokumente in diesem Online Speicher abgelegt werden.

1.    Auf das Werkzeug-Symbol oben rechts klicken
2.    Freigabe und Drucken auswählen
3.    Die Option „auf WebDAV kopieren“ auswählen
4.    Mailadresse   und Password eingeben
5.    Speicherformat (Word, Pages oder PDF) auswählen
6.    Fertig

Wie komme ich an den Online Speicher mobil ran? Genauso einfach, denn denn alle Apple Office-Programme unterstützen auch beim Öffnen WebDAV. Cool ist ist, dass auch die Konvertierung von MS Office Dokumenten problemlos funktioniert, es sei denn, man verwendet Schriftarten, die Apple nicht kennt.

Alternative: Ich nutze zur Dateiverwaltung  gerne auch den GoodReader, der aus meiner Sicht ohnehin zu den absoluten „must haves“ für mobile Apple Geräte zählt. Da funktioniert der Datentransfer auch zu FTP-Servern reibungslos!

Fazit: der 1&1 Online-Speicher ist eine der günstigsten Angebote für 100 GB Speicherplatz.. Bei ComputerBILD kostet dies 19,99 € im Monat, wohlgemerkt ohne DSL Tarif. Es reicht also ein internet-fähiges Notebook, Tablett oder ein Smartphone, um jederzeit auf alle wichtigen Daten zugreifen zu können. Durch die vielfältigen Zugriffsmöglichkeiten kann der Online-Speicher mit jedem gängigen mobilen und stationären Betriebssystem genutzt werden. Trotz der umfangreichen Zusatzleistungen kostet ein DSL Anschluss bei 1&1 im Regelfall nicht mehr als bei anderen seriösen Anbietern. Als kleines Bonbon obendrauf hat 1&1 den Apps für iOS und Android auch noch ein Datensicherungs-Tool mitgegeben. Das bei iOS lediglich Bilder und nicht wie bei Android alle Daten gesichert werden können, liegt daran dass es für iOS (noch) keinen wirklich brauchbaren Dateimanager gibt.

Der Transparenz wegen weise ich darauf hin, dass ich mit der 1&1 Internet AG seit 2005 gerne zusammenarbeite. Ich habe 1&1 als Kooperationspartner in Sachen DSL und WebHosting ausgesucht, weil hier das aus meiner Sicht beste Angebot für Privatkunden und mittelständische Betriebe vorliegt.

Für Rückfragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung. Nutzt entweder die Kommentarfunktion oder schreibt mit eine Mail an vfuchs@fuchsconsult.biz

Leave a Reply