CSU München gründet den Arbeitskreis Energiewende (AKE München)

Bei der CSU München gibt es einen neuen Arbeitskreis, der sich mit dem wichtigen Thema Energiewende beschäftigt. Bei der Gründungsversammlung wurde der JU’ler und Physiker Dr. Federico Bürsgens zum ersten Bezirksvorsitzenden des neuen Arbeitskreises gewählt. Der Arbeitskreis ist mit Forum und Website unter www.arbeitskreis-energiewende.de auch im Internet vertreten und sucht auch so den Dialog mit der interessierten Öffentlichkeit.Die bereits seit drei Jahren bestehende Arbeitsgruppe „Energie“ der Jungen Union München wurde weitgehend in den AKE Bezirksverband integriert, wodurch dem neu gewählten Vorstand auch viele weitere Mitglieder der JU angehören. „Unser Vorstand setzt sich aus Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen zusammen, aber alle eint das gemeinsam Interesse an der Energiepolitik. Ingenieure, Volkswirte und Politikwissenschaftler sind genauso vertreten wie Handwerker und interessierte Bürger. Deshalb freue ich mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit und Diskussion in unserem neuen Arbeitskreis.“, sagt Dr. Federico Bürsgens. Inhaltlich möchte sich der Münchener Arbeitskreis Energiewende (AKE), dessen Sitzungen für alle AKE-Mitglieder und Interessenten offen sind, damit beschäftigen, wie ein neuer Ordnungsrahmen für den Energiesektor aussehen könnte. „Durch die Energiewende haben sich die Rahmenbedingungen im Bereich der Energieversorgung massiv verschoben und viele Mechanismen, beispielsweise die Preisbildung am Strommarkt, funktionieren nicht mehr richtig. Wir wollen uns mit dem Arbeitskreis u. a. damit beschäftigen, wie ein funktionierender Ordnungsrahmen für die Energiemärkte aussehen könnte“, erklärt Dr. Günther Westner, Bezirksvorsitzender der JU München sowie neugewählter Stellvertretender Bezirksvorsitzender des Arbeitskreises Energiewende.
„Die Energiewende geht nämlich – entgegen der oft vertretenen Auffassung – weit über den reinen Ausbau der erneuerbaren Energien hinaus“, ergänzt Dr. Federico Bürsgens, „daher möchte ich als ersten Schwerpunkt die Versorgungssicherheit sowie die Kosten der Energiewende thematisieren, die sozialverträglich verteilt werden müssen. Danach werden wir uns natürlich auch mit Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz, Netzausbau, und vielen anderen Themen mehr auseinandersetzen. Wer Interesse hat und mitmachen will, ist beim AKE Bezirksverband München herzlich willkommen.“, so Dr. Federico Bürsgens.

Leave a Reply