China: Das mobile Reich der Mitte

731 Millionen Chinesen nutzen laut China Internet Network Information Center mittlerweile das Internet, dies entspricht rund 53 Prozent der Gesamtbevölkerung. Besonders stark wächst die mobile Nutzerschaft. Im Vergleich zum Vorjahr ist sie um zwölf Prozent auf 695 Millionen angewachsen.

infografik_7710_anzahl_der_internetnutzer_in_china_n

China ist auch in manch anderer Hinsicht eine Mobil-Markt der Superlative. So nutzen laut Tech in Asia aktuell 469 Millionen Chinesen Mobile Wallets und 168 Millionen Online-Vermittlungsdienste zur Personenbeförderung (z.B. Uber oder Didi).

Wansleben: Oettinger muss Europa digital fit machen

Mit seiner neuen Funktion als EU-Kommissar für die Digitalwirtschaft übernimmt Günther Oettinger nach Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) eines der Schlüsselressorts in der neuen Kommission.

DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben: “Die Digitalisierung ist der entscheidende Wachstumstreiber für die gesamte europäische Wirtschaft”, sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben dem “Handelsblatt”.

Als eine “wesentliche Herausforderung für den neuen Kommissar” bezeichnete er den Breitbandausbau. Denn nur mit einer flächendeckenden leistungsfähigen Breitbandinfrastruktur ließen sich digitale Dienste von Unternehmen und Angebote des Staates nutzen.

“Die medialen Dienste müssen auch in den weniger verdichteten, ländlichen Regionen ankommen”, forderte Wansleben. Neue Anwendungen und Geschäftsmodelle wie beispielsweise Uber, Airbnb oder Netflix gestalteten bestehende Märkte um und stellten neue rechtliche Fragen, gab er zu bedenken.

“Zudem sind Daten im digitalen Zeitalter ein eigenständiger Wert, sie werden zur Währung. Ihre Sicherheit und ihr Schutz müssen juristisch und politisch ebenso neu betrachtet werden wie viele andere ungeregelte Aspekte von ‘Big Data’.” Die Datenschutzgrundverordnung ist dabei nach Wanslebens Auffassung “ein wichtiger Schritt”.

Im Urheberrecht seien einfache und verständliche Lizenzbedingungen für die legale Nutzung von digitalen Inhalten vordringlich, so der DIHK-Hauptgeschäftsführer weiter. “Kurz: Wir erwarten von Günther Oettinger, dass er dazu beiträgt, Europa digital fit zu machen.”